Die amtliche Fischerkarte für NÖ

Ihr Weg zur amtlichen Fischerkarte für das Bundesland Niederösterreich

 
Möglichkeit 1: Fischerkurs und Fischerprüfung

Für die Erlangung einer Fischerkarte für das Bundesland Niederösterreich ist die fischereifachliche Eignung nachzuweisen. Der Nachweis ist durch Vorlage einer vom NÖ Landesfischereiverband ausgestellten Bescheinigung über den Besuch eines „Fischerkurses“ und der Fischerprüfung zu erbringen. Der Fischerkurs dauert vier Stunden und wird mit einer Prüfung (multiple choice) abgeschlossen.
Obwohl gesetzlich normiert ist, dass Unmündige (bis zum 14. Lebensjahr) ohne Fischerkarte, allerdings nur unter Aufsicht und Anwesenheit einer volljährigen Person, die eine gültige Fischerkarte besitzt, die Fischerei ausüben dürfen, ist ein Kursbesuch bereits ab dem vollendeten 10. Lebensjahr möglich.

Wichtig: Die Anmeldung zum Fischerkurs muss schriftlich erfolgen.

Ein entsprechendes Anmeldeformular und die nächsten Kurstermine finden Sie auch auf dieser Website (www.noe-lfv.at)

 

Möglichkeit 2: Nachweis einer einschlägigen Berufsausbildung oder gleichwertigen Ausbildung

Gemäß § 14 Abs. 3 des NÖ Fischereigesetzes 2001 gilt der Nachweis auch als erbracht durch den erfolgreichen Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung oder die Absolvierung einer gleichwertigen Ausbildung (Kurs und Prüfung) in einem anderen Land.
Sofern Sie die Voraussetzungen durch Vorlage von entsprechenden Dokumenten erbringen können, finden Sie auf www.noe-lfv.at unter Anträge und Formulare entsprechende Antragsformulare.

Wichtig: Das entsprechende Antragsformular muss unter Beilage aller für die Überprüfung notwendigen Unterlagen an die Geschäftsstelle des NÖ Landesfischereiverbandes gesandt werden.

 

Gemäß § 14 Abs. 2 des NÖ Fischereigesetzes 2001

muss der Antragsteller (Anm.: Für die Fischerkarte für Niederösterreich) die für die Ausübung des Fischfangs erforderlichen rechtlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse besitzen.

Die Kenntnisse sind durch Vorlage einer vom NÖ Landesfischereiverband ausgestellten Bescheinigung über den erfolgreichen Besuch eines Kurses (Fischerkurs) nachzuweisen.

Abs. 3

Der Nachweis nach Abs. 2 gilt auch als erbracht durch

  • den erfolgreichen Abschluss einer *einschlägigen Berufsausbildung oder
  • die Absolvierung einer gleichwertigen Ausbildung in einem anderen Land.

(*) Fischereimeister, Veterinärmediziner, Fachhochschulabschluss etc. Für konkrete Fragen steht Ihnen das Sekretariat des NÖ Landesfischereiverbandes zur Verfügung.

Abs. 6

Die Fischerkarte ist nicht übertragbar. Sie ist nur in Verbindung mit dem Nachweis über die Einzahlung der Fischerkartenabgabe und des Verbandsbeitrages (§ 15) für das laufende Jahr gültig. Sie gilt für das gesamte Gebiet des Landes Niederösterreich.

Abs. 7

Die Gültigkeit der Fischerkarte ruht, solange die Fischerkartenabgabe und der Verbandsbeitrag nicht entrichtet sind.

Abs. 8

Die Fischerkarte berechtigt nicht, ohne Lizenz (§ 11) zu fischen.

Abs. 9

Eine unlesbare oder unvollständige Fischerkarte ist ungültig. Die Ausstellungsbehörde hat bei Verlust, Unlesbarkeit oder Unvollständigkeit einer Fischerkarte auf Antrag ein Duplikat auszustellen.

Antragsformular für ein Duplikat Ihrer Fischerkarte >>

 

Gemäß § 15 Abs. 1 des NÖ Fischereigesetzes 2001

sind Besitzer von Fischereidokumenten (ausgenommen Fischergastkarten) – bevor sie fischen – verpflichtet, an den NÖ Landesfischereiverband die Fischerkartenabgabe und den Verbandsbeitrag für das laufende Kalenderjahr zu bezahlen.

Abs. 3

Der NÖ Landesfischereiverband hat 40% der eingehobenen Fischerkartenabgabe an das Land Niederösterreich abzuführen.

Abs. 4

Der NÖ Landesfischereiverband hat je 2,4% der eingehobenen Fischerkartenabgabe an die 5 Fischereirevierverbände weiterzugeben.

Abs. 5

Der NÖ Landesfischereiverband und die Fischereirevierverbände haben die Einnahmen aus der Fischerkartenabgabe vollständig und nachweislich für die Förderung

  • der Fischerei und
  • der Forschung

insbesondere zur Sicherung der Artenvielfalt, zur Überwachung des Erhaltungszustandes und zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume der Fischarten zu verwenden.